Lehramtsstudium Bachelor UF Geographie und Wirtschaftskunde 198 410

Studieninhalte

Die Ziele des gemeinsamen Bachelorstudiums Lehramt des Verbunds Nord-Ost im Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde (GW) lauten:

  • Studierende erwerben im Bachelorstudium ein Qualifikationsrepertoire, das sie für ihre künftige Unterrichtstätigkeit im Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde in Bezug auf fachwissenschaftliche und fachdidaktische Entscheidungen argumentations-, begründungs- und handlungsfähig macht.
  • Im Rahmen des Bachelorstudiums erwerben und festigen Studierende grundlegende fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kenntnisse sowie Methodenkompetenz in den beiden zentralen Fachbereichen „Geographie“ und „Wirtschaftskunde“. Die vermittelten fachwissenschaftlichen Inhalte orientieren sich dabei auch an den ausgewiesenen Bildungszielen und Lehrinhaltsbereichen der schulischen Lehrpläne.
  • Die fachwissenschaftliche Bildung beinhaltet, dass Studierende die Kompetenz für wissenschaftliches Arbeiten in den zentralen Fachbereichen des Unterrichtsfachs entwickeln sowie Entstehungs- und Verwertungszusammenhänge von wissenschaftlichen Erkenntnissen kritisch reflektieren. Dabei wird besonders auf eine multiparadigmatische und multiperspektivische Betrachtungsweise Wert gelegt.

Die Absolventinnen und Absolventen des gemeinsamen Bachelorstudiums im Verbund Nord-Ost mit dem Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde verfügen über folgende Qualifikationen und Kompetenzen:

  • Die Studierenden sind in der Lage, die in den beiden zentralen Fachbereichen Geographie und Wirtschaftskunde erworbenen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kompetenzen in schülerinnen- und schülerorientierte, aktualitätsorientierte, zukunftsorientierte und alltagstaugliche Lernprozesse im Rahmen des GW-Unterrichts zu transferieren. Dies wird durch den gezielten und sinnstiftenden Einsatz vielfältiger Unterrichtsmethoden und -medien unterstützt.
  • Künftige Lehrerinnen und Lehrer sind durch das Studium befähigt, Lernprozesse im Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde ausgehend von individuellen Lebenssituationen der Schülerinnen und Schüler zu konstruieren. Dabei sollen für alle am Lernprozess Beteiligten geschlechterspezifische Alltagserfahrungen, subjektive Wahrnehmungen, Mehrperspektivität sowie Reflexions- und Kritikfähigkeit eine zentrale Rolle spielen.
  • Die Absolventinnen und Absolventen besitzen die Kompetenz, gesellschaftlich produzierte Konflikte und Widersprüche in ihren sozialen, ökonomischen und naturräumlichen Kontexten und Wechselwirkungen zu reflektieren und daraus Fragestellungen für einen politisch bildenden Geographie- und Wirtschaftskundeunterricht abzuleiten.
  • Das Studium befähigt die zukünftigen Lehrpersonen, unterstützend für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler zu wirken und kritisches Denken sowie sowohl selbstständiges als auch kooperatives Lernen und Handeln zu fördern. Der GW-Unterricht soll darüber hinaus als Trägerfach der Berufsorientierung Schülerinnen und Schüler bei der erfolgreichen Positionierung am Arbeitsmarkt unterstützen. Schließlich bereitet das Studium auf die Umsetzung der im Lehrplan verankerten Unterrichtsprinzipien vor.

Für StudienbeginnerInnen

Jedes Semester werden von der Studienprogrammleitung sogenannte Factsheets für StudienbeginnerInnen erstellt, damit die Orientierung zu Beginn des Studiums leichter fällt.

Factsheet Sommer 2017 zum Download als PDF

Informationen zum Lehrangebot im Wintersemster 2016


Curriculum 2016

Am 1. Oktober 2016 tritt eine Studienplanänderung für das Bachelorstudium zur Erlangung eines Lehramts im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung) in Kraft. An dem gemeinsamen Curriculum sind im Verbund Nord-Ost neben der Universität Wien die PH Wien, die PH Niederösterreich und die KPH Wien/Krems (sowie die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik als assoziierte Institution) beteiligt.
Für Studierende, die vor dem Wintersemester 2016 zum Studium zugelassen sind, tritt mit dem Beginn des Wintersemesters am 1. Oktober 2016 automatisch das geänderte Curriculum in Kraft. Hierfür ist keine Meldung der Unterstellung oder Anrechnung notwendig!


Zum Studium

Dauer und Umfang

Der Arbeitsaufwand für das gemeinsame Bachelor-Lehramtsstudium im Verbund Nord-Ost beträgt 240 ECTS-Punkte. Das entspricht einer vorgesehenen Studiendauer von acht Semestern. Von diesen 240 ETCS-Punkten sind 97-107 ECTS-Punkte im Teilcurriculum für das Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde zu absolvieren.

Aufbau - Module mit ECTS-Punktezuweisung

Das Teilcurriculum für das Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde besteht aus

  • einer Studieneingangs- und Orientierungsphase (5 ECTS-Punkte),
  • sechs Pflichtmodulgruppen (80 ECTS-Punkte),
  • einem Wahlbereich (0-10 ECTS-Punkte),
  • einem fachbezogenen Schulpraktikum Geographie und Wirtschaftskunde (7 ECTS-Punkte),
  • einem alternativen Pflichtmodul Bachelorarbeit aus Geographie oder Wirtschaftskunde (5 ECTS-Punkte).

 

Pflichtmodul StEOP Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde (5 ECTS)

UF GW 01 StEOP Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde5 ECTS

Pflichtmodulgruppe Fachdidaktik Geographie und Wirtschaftskunde (14 ECTS)

UF GW 02 Einführung in die Fachdidaktik Geographie und Wirtschaftskunde 3 ECTS
UF GW 03 Grundlagen und Konzepte der Fachdidaktik GW 6 ECTS
UF GW 04 Ausgewählte Themen der Fachdidaktik GW 5 ECTS

Pflichtmodulgruppe Grundlagen der Wirtschaftskunde (18 ECTS)

UF GW 05 Einführung in die Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre 6 ECTS
UF GW 06 Wirtschaftspolitik und Finanzwesen 5 ECTS
UF GW 07 Fachwissenschaftliche Vertiefung in Wirtschaftskunde 4 ECTS
UF GW 08 Wirtschaftskunde in der Schulpraxis 3 ECTS

Pflichtmodulgruppe Theorie und Methoden der Geographie (14 ECTS)

UF GW 09 Grundkonzepte der Geographie 3 ECTS
UF GW 10 Methoden wissenschaftlichen Arbeitens 6 ECTS
UF GW 11 Kartographie und Geoinformation 5 ECTS

Pflichtmodulgruppe Grundlagen der Physiogeographie (einschließlich Geoökologie) (10 ECTS)

UF GW 12 Geomorphologie und Geoökologie 6 ECTS
UF GW 13 Ressourcennutzung und Mensch-Umwelt-Beziehungen 4 ECTS

Pflichtmodulgruppe Grundlagen der Humangeographie (einschließlich Wirtschaftsgeographie) (14 ECTS)

UF GW 14 Bevölkerung, städtischer und ländlicher Raum 8 ECTS
UF GW 15 Wirtschaft, Politik und Raum 6 ECTS

Pflichtmodulgruppe Sonstige Pflichtmodule (10 ECTS)

UF GW 16 Fachwissenschaftliche Vertiefung in Humangeographie (einschließlich Wirtschaftsgeographie) 4 ECTS
UF GW 17 Raumordnung und Regionalentwicklung 3 ECTS
UF GW 18 Fachexkursionen 3 ECTS

Wahlbereich (0-10 ECTS-Punkte)

Im Rahmen des Wahlbereichs haben die Studierenden Lehrveranstaltungen im Gesamtausmaß von 10 ECTS in einem oder in beiden Unterrichtsfächern oder in einer den Unterrichtsfächern nahen fachwissenschaftlichen Disziplin zu absolvieren.

UF GW 19 Wahlbereich für Studierende des Lehramts 0-10 ECTS

Pflichtmodul Fachbezogenes Schulpraktikum Geographie und Wirtschaftskunde (7 ECTS-Punkte)

UF GW 20 Fachbezogenes Schulpraktikum Geographie und Wirtschaftskunde 7 ECTS

Bachelorarbeit (Alternative Pflichtmodule) (5 ECTS-Punkte)

Die Bachelorarbeit kann sowohl zu einem Thema aus dem Fachgebiet der Geographie als auch zu einem Thema aus dem Fachgebiet der Wirtschaftskunde abgefasst werden. Die Studierenden haben eines der folgenden zwei alternativen Pflichtmodule zu absolvieren:

entweder

UF GW 21a Bachelorarbeit aus Geographie 5 ECTS

oder

UF GW 21b Bachelorarbeit aus Wirtschaftskunde 5 ECTS

 

Änderung des Curriculums 2016 zum Download als PDF

Teiländerung des Curriculums 2015 zum Download als PDF

Das Curriculum 2014 zum Download als PDF

Der Studienverlauf dient lediglich als Vorschlag für die Zusammenstellung des Studiums.

Der Studienverlauf Curr. 2014 (Fassung 2016) als PDF zum Download


Vergabe von Plätzen in Lehrveranstaltungen mit beschränker TeilnehmerInnenzahl

Die Studienprogrammleitung 29 vergibt Plätze bei Lehrveranstaltungen mit beschränkter TeilnehmerInnenzahl nach dem Präferenzsystem.

Die Verordnung im Mitteilungsblatt vom 26.09.204 (Stück 49) zum Download als .pdf


Deskriptoren (Codes) im Vorlesungsverzeichnis

Die Bezeichnung der Module entspricht dem Curriculum. Die Zugehörigkeit einzelner Lehrveranstaltungen zu einem Modul ist durch einen Deskriptor (Code) gekennzeichnet. Der Deskriptor besteht aus der Buchstabenkombination UF GW und der Modulnummer (z. B. UF GW 02 für die Zugehörigkeit zum Modul „Einführung in die Fachdidaktik GW“ aus der Modulgruppe „Fachdidaktik Geographie und Wirtschaftskunde“).


Studienabschluss und Bachelorarbeit

Informationen zum Studienabschluss und zur Bachelorarbeit sind unter dem Reiter "Formulare" zu finden.